Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Volontärdienst
ausbildung volont icon

Volontärdienst

 

Was ist ein Volontärdienst?

Ein Volontärdienst kann im Zuge einer Ausblidung für leitende Dienstrade bei einer Berufsfeuerwehr absolviert werden. Dazu benötigt man die Zustimmung des Landesfeuerwehrkommandanten und der Berufsfeuerwehr bei der man diesen Dienst antreten möchte.

 

VOLONTÄRDIENST VON OBI MARKUS SCHWAB

 

Eckdaten:
  • Wo: Berufsfeuerwehr Wien, Feuerwache Hernals
  • Wann: 03.- 07.03.2008

 

ERSTER TAG (03.03.2008)

Ankunft um ca. 09:00 bei der Hauptwache und Melden beim Wache- bzw. Zugskommandanten. Anschließend kurze Begrüßung, Zimmerbezug, Einsatzbereitschaft hergestellen und kurzer Wacherundgang.

Ab ca. 09:30 gings dann richtig los.

Bis zum Mittagessen mussten gleich einmal drei Einsätze bewältigt werden.

  • 1. Einsatz: Verparkung (PKW's behindern Bauarbeiten)
  • 2. Einsatz: Aufräumungsarbeiten nach Verkehrsunfall
  • 3. Einsatz: PKW Seitenscheibe abkleben (nach Einbruch)

Nach Einkehr in die Wache war dann Zeit zum Kennenlernen der Mannschaft und eine ausgedehnte Hausführung stand am Programm.

Nach dem Mittagessen lies der nächste Einsatz nicht lange auf sich warten.

  • 4. Einsatz: Person in Notlage Bauarbeiter verschüttet
  • 5. Einsatz: PKW Seitenscheibe abkleben (nach Einbruch)
  • 6. Einsatz: Unfall wird vermutet (Türöffnung bei älterer Dame)
  • 7. Einsatz: Verparkung (PKW behindert Straßenbahn)
  • 8. Einsatz: Türöffnung (nach Einbruch)
  • 9. Einsatz: Wasser durch Decke (Abfluss undicht)

Erster Tag geschafft, ganz schön viel los für einen Tag! In der ersten Nacht gab es keinen Alarm.


 
TAG ZWEI (04.03.2008)

 

Um 07.30 Uhr Standeskontrolle, mit anschließender Fahrzeugübernahme bzw. –überprüfung. Danach Ausbildungsdienst „Häuserbauteile und Statik“ z. B. Dachstuhl, Stiegen und Stiegenhäuser, Decken, Mauern, …

Während des Mittagessens dann der erste Einsatz für die Dienstgruppe B. 

  • 10. Einsatz: Verparkung (PKW's behindern Bauarbeiten)

Am Nachmittag wieder Ausbildungsdienst.

  • 11. Einsatz: Brandmeldealarm
  • 12. Einsatz: Verparkung (PKW behindert Straßenbahn)

 

 
TAG DREI (05.03.2008)
 

Nach der alltäglichen Standeskontrolle ging es um Spezialfahrzeuge wie Wechsellader, Kranfahrzeuge und Abschleppfahrzeuge.

Am Nachmittag zwischen dem Ausbildungsprogramm musste immer wieder zu Einsätzen ausgerückt werden.

  • 12. Einsatz: Verparkung (PKW behindert Straßenbahn)
  • 13. Einsatz: Person in Notlage
  • 14. Einsatz: Bereitstellung (Film Team benötigte nasse Fahrbahn bzw. Gehsteige)

Am Abend fiel man so richtig erschöpft ins Bett und freute sich auf eine Ruhepause. Doch diese war nur von kurzer Dauer, denn der unbarmherzige Gong ertönte erneut. Also raus aus dem Bett und rein in die Einsatzbekleidung!

  • 15. Einsatz: PKW-Brand (Vor Eintreffen wurde der PKW schon gelöscht)
  • 16. Einsatz: Wasser durch Decke (Wasserschaden)
  • 17. Einsatz: Brandmeldeanlage (Lugner-City) Täuschungsalarm
 
TAG VIER (06.03.2008)
 

In der Früh wieder Standeskontrolle und Fahrzeugübernahme. Um ca. 08:00 Uhr Ausbildungsdienst (Kettensägen). Dieser wurde in den Wienerwald verlegt um Bäume und Äste zu schneiden.

Nach dem Mittagessen wieder Standeskontrolle, anschließend Ausbildungsdienst (Bolztechniken). Mitten in der Ausblidung wieder ein Einsatz.

  • 18. Einsatz: Person in Zwangslage (droht abzustürzen, Selbstmordversuch)

gleich anschließend 

  • 19. Einsatz: Brandmeldeanlage Wihlheminen Spital
  • 20. Einsatz: Person unter Straßenbahn. Die Person war mit den Füssen unter die Straßenbahn gekommen, musste mit Hebekissen, Spreizer und Hebestempeln befreit werden.
  • 21. Einsatz: Türverschließung nach Einbruch
 
LETZTER TAG (07.03.2008)

 

Nach der Standeskontrolle und Fahrzeugübernahme, stand Höhenrettung auf dem Dienstplan. Danach noch ein letzter Einsatz

  • 22. Einsatz: Brandmeldeanlage (Täuschungsalarm)

Nach dem Mittagessen Verabschiedung beim Zugskommandanten, OBR Schredler und Otto.

 

DANKSAGUNG
 

Bei den Offizieren der Wache Hernals:

OBR Dipl.-Ing. Schredler, BK Ing. Turetschek (Gruppe A) und BR Ing. Jily (Gruppe B)

Bei den Zugs- bzw. Wachekommandanten:

HBM Bacher (Gruppe A) und HBM Bruy (Gruppe B)

Bei allen Feuerwehrkameraden der Hauptwache Hernals (Gruppe A und B) für die freundliche und wirklich kameradschaftliche Aufnahme, für die Geduld und die Bereitschaft alle Bereiche ihrer Arbeit zu zeigen und zu erklären.

Bei Otto meinem Betreuer (Gruppe A)

Und natürlich bei LBD Anton Brandauer für die Erlaubnis zum Volontärdienst!