Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Höhenrettung
ausbildung hoehe icon

Höhenrettungsgruppe

 

Die Hauptaufgabengebiete der Höhenretter sind die Sicherung der Einsatzmannschaft in absturzgefährdeten Bereichen, Arbeiten bei Dachstuhlbränden sowie Hilfeleistungen nach Sturmschäden und bei Katastropheneinsätzen.

Weiteres gehört auch zu ihrem Aufgabengebiet, die Rettung von  lebensbedrohlich erkrankten Kranführer, Rettung aus Baugruben, Personen in Schächten oder Silos, sowie Unfälle bei Antennenarbeiten oder anderen erhöhten Standorten.

Wie in den oben genannten Aufgaben bereits zu entnehmen ist, soll und wird die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr auf keinen Fall in die Arbeit anderer Organisationen wie beispielsweise die Bergrettung eingreifen bzw. keine „Konkurrenz“ für deren Operationsgebiete darstellen. Es geht lediglich um Eigensicherungszwecke für die Einsatzkräfte bzw. um Rettungsmaßnahmen für oben zitierte Aufgaben.

Die Gruppe besteht aus sechs aktiven Höhenrettern.

 

Auch auf die sanitätsmäßige Ausbildung wird großer Stellenwert gelegt.

 

Bei der Auswahl der Mitglieder wird auch auf die erlernten Tätigkeiten geachtet um für alle Möglichkeiten im Einsatz gerüstet zu sein. So findet man z.B.: einen Baumeister, Elektrotechniker, Schlosser, Mechaniker, Notfallsanitäter, Rettungssanitäter, eine Sicherheitsfachkraft und Bergretter in der Mannschaft.

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Höhenrettungsgruppe sind:

 

    Vollendetes 18. Lebensjahr

    Höhentauglichkeit ( Schwindelfreiheit)

    gesundheitliche Eignung (Atemschutztauglich)

    Körperliche Fitness (regelmäßiger Sport)

    Erste Hilfe Kurs (mind. 16 Stunden)

 

Aus- und Weiterbildungen:

Die Aus- und Weiterbildungen werden bei der Fa. Höhenwerkstatt Salzburg – Höhenretterkurs,    beim Roten Kreuz Salzburg – Erste Hilfe Kurs und in der Feuerwehr selbst - Regelmäßige Schulungen und Vorträge von Fachkräften - durchgeführt.


 

 

{tab=Bilder}

Text und Fotos: FF-Grödig