Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122


Am Samstag, den 24. Februar 2018 um ca. 15:19 Uhr lenkte ein deutscher Staatsangehöriger auf der A10 seinen - mit seiner Ehefrau und Tochter besetzten Renault Espace. Auf Höhe Autobahnkilometer 8,5 in Fahrtrichtung Deutschland geriet der Lenker aus bisher noch ungeklärter Ursache vom rechten Fahrstreifen ab und prallte in Folge frontal und - aus derzeitiger Sicht - ungebremst gegen den Fahrbahnteiler der Autobahnausfahrt Salzburg Süd.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Grödig und der Löschzug Anif-Niederalm wurden um 15:25 Uhr von der LAWZ Salzburg laut Alarm- und Ausrückordnung "A10 Tauernautobahn" via Sirene, Ruftonempfänger und SMS zu diesem schweren Verkehrsunfall auf die A10 alarmiert.

An der Einsatzstelle angekommen, waren sowohl der Fahrer, als auch die Tochter bereits von couragierten Ersthelfern und der Besatzung des Notarztrettungshubschraubers "Christophorus-6" aus dem verunfallten Fahrzeug befreit und erstversorgt worden. Die im Fußbereich eingeklemmte Beifahrerin, musste aufgrund Ihrer Beckenverletzungen und eines vermuteten Schädel-Hirntraumas, schonend unter Vornahme des hydraulischen Rettungssatzes befreit werden.

Trotz einer - sofort eingeleiteten Reanimation, erlag der Lenker noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die beiden schwerverletzten Familienmitglieder wurden unter notärztlicher Begleitung ins Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. 

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und des zähfließenden Urlauberreiseverkehrs auf der Gegenfahrbahn, musste von der Feuerwehr ein umfangreicher Sichtschutz mittels Planen und Decken als Schutz vor Schaulustigen aufgebaut werden.

Der Einsatz der Feuerwehr konnte nach ca. einer Stunde beendet werden. Die restlichen Aufräumungs- und Bergungsarbeiten wurden von der ASFINAG und einem Abschleppunternehmen durchgeführt.

Neben der Feuerwehr Grödig und dem Löschzug Niederalm (57 Mann, 5 Fahrzeuge und Bereitschaft in den Feuerwehrhäusern) befanden sich auch noch die Polizei mit drei Fahrzeugen, das Rote Kreuz mit einem Notarzt-. und zwei Rettungs- bzw. Krankenwagen, der ÖAMTC Rettungshubschrauber Christophorus-6, sowie der Feuerwehrarzt der FF-Grödig und Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Klaus Lugstein im Einsatz.

Häufung tragischer Einsätze in den letzten 10 Monaten:

7 Mal wurde die Ortsfeuerwehr Grödig zu Ereignissen (Verkehrsunfällen und Notfalltüröffnungen) mit einem Todesopfer gerufen...

 

 

Einsatzdaten

Einsatzdaten:
   
Datum:   24.02.2018
Uhrzeit:   15:25
     
FF Grödig:
   
Einsatzfahrzeuge:   Voraus, Rüstlösch, LAST2
Mannschaftsstärke:   25
Einsatzleiter:   BI Grabmüller Harald

 

Fotos

 


 

Text: Karl Schnöll-Reichl, HBI & Robert Sperl, LM

Fotos: Feuerwehr Grödig