Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Höhenrettungsgruppe

Die Höhenrettungsgruppe der FF Grödig wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Ihre Aufgabe besteht darin Menschen, Tiere und Sachgegenstände aus Höhen und Tiefen zu retten bzw. zu bergen. Die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr darf in keinem Fall als Konkurrenz zur örtlichen Bergrettung gesehen werden, da die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr ganz andere Einsatzbereiche und Einsatzschwerpunkte abdecken muss.

Aufgaben

Die Höhenrettungsgruppe wird dann benötigt, wenn das Retten oder Bergen mit normalen Einsatzmitteln, wie zum Beispiel Drehleitern, Hubsteiger, Hubschrauber, Kran oder Seilwinde nicht, oder nur schwer möglich ist.

Mitglieder

HLM  Haas Manfred (Ausbildner, Notfallsanitäter)       
OFM  Riedlsperger Florian (Ausbildner Stv.)
OFM  Haas Manfred jun. (Ausbildner Stv.)       
FM  Haas Lukas (Rettungssanitäter)

Unterstützt wird die Höhenrettungsgruppe von der weiteren Einsatzmannschaft, die in die Grundlagen der Höhen- u. Tiefenrettung ebenfalls eingeschult ist.

Ausbildung

  • Die Aus- und Weiterbildungen werden zum Großteil in der Feuerwehr selbst durchgeführt.

  • Durch die Landesfeuerwehrschule - technischer Lehrgang und Menschenretterlehrgang.

 

Der Ausbildner Manfred Haas sen. ist selbst erfahrener Bergretter, Notfallsanitäter und mit der Materie bestens betraut.

In den regelmäßigen Schulungen werden die vier Höhenretter in den verschiedenen Bereichen wie Knotenkunde, Gerätekunde, Abseil-, Aufstiegs- und Bergetechnik, Erste Hilfe, usw. gesondert geschult.

Die übrige Mannschaft wird in den Wochenschulungen mit den Grundlagen der Höhenrettung vertraut gemacht und kann dadurch die Höhenretter bei Einsätzen unterstützen.

 

 

Bilder

Text und Fotos: OLm Manfred Haas