Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Alarmierung

"Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen!" lautete die Übungsannahme zu dieser Einsatzübung der Feuerwehr Grödig.

Anfahrt/Lagebeurteilung

Im Gegensatz zu einer technischen Übung werden bei einer Einsatzübung das Ausrücken der Fahrzeuge und auch der zeitliche Ablauf der Übung so realitätsnah wie nur möglich nachgestellt.

Nach eingegangenem Übungsbefehl verlässt lt. Alarm- und Ausrückeordnung "Verkehrsunfall" Voraus Grödig als erster das Feuerwehrhaus. In realistischem Abstand folgt dann Pumpe Grödig als nächstes Einsatzfahrzeug. Weitere Kameraden beginnen sogleich mit der Adaptierung von LAST Grödig für das Einsatzprofil "Verkehrsunfall", beladen das Versorgungsfahrzeug mit den dafür vorgesehenen Containern- und Rollboxensystemen und warten auf den Übungsbefehl.

Exakt diese Vorgehensweise wird auch im Einsatzfall von der Feuerwehr Grödig praktiziert.

Am Einsatzort angekommen bietet sich dem Übungsleiter folgendes Bild:

Eine LKW Zugmaschine ist in den Almkanal gestürzt und es befinden sich sowohl Fahrer, als auch Beifahrer noch im Führerhaus. Die beiden unbestimmten Grades verletzten Personen haben Glück im Unglück, da genau zu dieser Zeit der Almkanal aufgrund Wartungsarbeiten nur einen niedrigen Wasserstand hat, denn ansonsten hätte der Kanal eine Fließgeschwindigkeit von 3-5m³ pro Sekunde und eine Tiefe von ca. 2 Metern.

Arbeitsaufteilung/Übungsablauf

Die Besatzung von Voraus Grödig verschafft sich sofort mit Hilfe der Teleskopleiter Zugang zu dem im Flussbett liegenden Führerhaus und einen Überblick über den Zustand der eingeklemmten Personen. Der Beifahrer kann rasch aus dem deformierten Führerhaus befreit werden, da sich die Türe noch öffnen lässt. Der Fahrer ist jedoch schwer eingeklemmt. Die restliche Besatzung von Voraus Grödig hat bereits das hydraulische Rettungsgerät vorbereitet und somit kann sofort mit der Rettung des Fahrers begonnen werden.

Die nachrückenden Fahrzeuge (Pumpe und LAST Grödig) werden folgendermaßen eingeteilt:

Pumpe Grödig leuchtet die Unfallstelle aus und sichert diese ab, baut einen 2-fachen Brandschutz auf, unterstützt die Besatzung von Voraus Grödig beim Arbeiten mit dem hydraulischen Rettungsgerät und bereitet mittels Korbtrage und Steckleitern den Aufzug der verletzten Personen an das Ufer des Almkanals vor.

LAST Grödig errichtet eine Ölsperre um ausgetretene Betriebsstoffe des verunfallten LKW's zu binden. Weiters unterstützt die Mannschaft von LAST Grödig das Team von Pumpe Grödig beim Aufziehen der verletzten Personen.

Nach ca. 45 Minuten konnte der Übungsleiter diese Einsatzübung erfolgreich beenden und im Beisein des Ausbildungsleiters die Übungsnachbesprechung mit diversen Verbesserungsvorschlägen und gewonnen Erkenntnissen abhalten.

 

Fotos

Fotos: FF-Grödig

Übungsdaten

Übungsdaten:
Datum: 26.09.2012
FF Grödig:
Einsatzfahrzeuge: VorausPumpe, LastBus
Mannschaftsstärke: 23
Übungsleiter: Lm David Gerhardt