Kontakt & Erreichbarkeit

Adresse:

Freiwillige Feuerwehr Grödig

Gartenauerstraße 1

A-5082 Grödig


Telefon:

+43/6246/72222

Fax: +43/6246/73483

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ACHTUNG:

Das Feuerwehrhaus ist

nicht ständig besetzt!

Erreichbarkeit am besten

mittwochs ab 19:30 Uhr.

 

Anfahrtsplan

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

icon

Anfrage senden






Kontakt

 

NOTRUF

122

Übungszenario

 

Zwei Personen sind im Fahrzeug eingeklemmt.

Ausbildungsschwerpunkte
  •    Absicherung der Unfallstelle (Verkehrsabsicherung, Brandschutz)
  •    "Einsatzstellenorganisation" Fahrzeugaufstellung - Geräteablage -

      Schrottablage - Mannschaftseinteilung

  •    Stabilisierung des Unfallfahrzeuges
  •    Umgang mit dem hydr. Rettungsgerät
  •    Personenrettung
  •    Übungsnachbesprechung

Arbeitsaufteilung:

 

Rüst Grödig:

  • Aufbau des hydraulischen Rettungsgerätes
  • Aufbau der Geräteablage
  • Personenrettung


Tank 2 Grödig:

  • absichern und stabilisieren des Unfallfahrzeuges
  • Unterstützung bei der Personenrettung
  • Gerätbeistellung
  • Betreuung der Geräteablage


Tank 1 Grödig:

  • 2 -facher Brandschutz
  • Verkehrsabsicherung

 

Übungsablauf

Die Mannschaft von Tank2 unterbaute mit den Windenkeilen zunächst die Dachseite des PKW. Dadurch konnte dieser nicht mehr auf das Dach rollen. Als nächstes steckten Sie je ein Steckleiternteil unter die oberen Räder der Vorder- und Hinterachse und sicherten diese mittels Spanngurte. Diese Tätigkeiten führte zur völligen Stabilisation des Unfallfahrzeuges.

Parallel dazu baute die Besatzung vom Tank1 die Verkehrsabsicherung und den Brandschutz auf. Nun konnten die "Patienten" aus dem Fahrzeug sicher gerettet werde.

Dazu verschaffte sich die Besatzung des Rüstfahrzeuges "Zutritt" über die Front- und Heckscheibe. Nach dem entfernen des Daches, konnten die "Patienten" aus dem Fahrzeug rasch befreit werden.

 

ÜBUNGSdaten:
Datum: 27.06.2007
Einsatzfahrzeuge: Tank1, Tank2 , Rüst
Mannschaftsstärke: 18
Übungsleiter:

Lm Karl Schnöll- Reichl

bilder